Natur im Osterzgebirge

Schellerhauer Naturschutzpraktikum 6. bis 13. August und Zusatzpraktikum “Internationales Praxisseminar Naturschutz” 20. bis 26. August

Es gab Zeiten, da hatten wir Schwierigkeiten, für alle 20 Plätze des seit 1996 organisierten Schellerhauer Naturschutzpraktikums interessierte Studenten zu gewinnen. Nicht einfach, gegen die große Palette von sommerlichen Exkursionsangeboten im In- und (vor allem) Ausland zu bestehen! Doch inzwischen hat es sich an vielen Hochschulen herumgesprochen, was für eine interessante, abwechslungsreiche – und meist auch lustige – Woche da im Ost-Erzgebirge stattfindet. Das Interesse steigt seit Jahren.

Und als coronabedingt all die sommerlichen Exkursionsangebote im In- und Ausland fast völlig wegfielen, überstieg schon 2020 die Nachfrage das auf 20 Plätze beschränkte Angebot bei weitem. 2021 setzte sich dies noch einmal verstärkt fort (Grünes Blätt’l berichtete in der Juni-Ausgabe).

Dankenswerterweise hat deshalb die Naturschutzstation Osterzgebirge die nötigen Finanzen bereitgestellt, um noch eine zusätzliche Praktikumswoche anzubieten: vom 20. bis 26. August 2021. Kooperationspartner für dieses “Internationale Praxisseminar Naturschutz” ist dabei der Lehrstuhl für Tropische und Internationale Forstwirtschaft in Tharandt.

Allerdings kam das Angebot für die meisten der auf der “Reserveliste” gelandeten Studenten offenbar doch etwas spät – sie haben ihren Sommer inzwischen anderweitig verplant. Insofern gibt es für das Zusatzpraktikum / Internationale Praxisseminar noch sechs freie Plätze. Deshalb: weitere Teilnehmer aus der Region (und/oder der Grüne-Blätt’l-Leserschaft) herzlich willkommen!

Unterkunft (im Mayenhof Schellerhau) und Verpflegung sind, wie immer, frei. Dafür darf  mit Muskelkater und einigen Blasen an den Händen gerechnet werden. Es wird aber nicht nur um körperlich anstrengende Biotoppflegearbeit gehen, sondern vielmehr auch um die gemeinsame Diskussion von Strategien und Maßnahmen des Naturschutzes – im Ost-Erzgebirge und anderswo auf der Welt. Englischkenntnisse sind auf alle Fälle hilfreich, da wegen der zahlreichen internationalen Studenten die Kommunikation hauptsächlich auf Englisch läuft.

Unabhängig davon freuen wir uns stets über tageweise Unterstützung von Naturschützern aus der Region – bei den Exkursionen ebenso wie an den Arbeitstagen. Sehr lohnenswert auch immer die abendlichen Präsentationen der Teilnehmer über Natur- und Naturschutzthemen in ihren Heimatregionen!

Programm Schellerhau-Praktikum (6.-13.8.)

Freitag, 6.8.: Ankunft der Teilnehmer 19.15 Uhr, Kennenlernrunde, Orga-Kram, Abendessen

Sonnabend, 7.8.: Wanderexkursion zum NSG Geisingberg, mit Pingenführung (Christoph Schröder, Bergbaumuseum), 9.53 Uhr Busankunft Bahnhof Altenberg, nachmittags zu Fuß zurück; abends Vortrag “Natur im Ost-Erzgebirge” (Jens Weber)

Sonntag, 8.8.: Wanderexkursion Schellerhau – Kahleberg – Georgenfelder Hochmoor, dort Informationen zum deutsch-tschechischen Projekt Tetraovit (Petr Wolf, Spolek Ametyst); abends Kurzpräsentationen der Studenten über Natur und Naturschutzthemen ihrer Heimatregionen (Teil 1)

Montag, 9.8.: praktische Biotoppflege im Naturschutzgebiet Schellerhauer Weißeritzwiesen, Einführung in verschiedene Mahdtechniken, Nasswiesenmahd und Grünmasseberäumung, Problemkomplex Grünlandeutrophierung; abends Kurzpräsentationen der Studenten (Teil 2)

Dienstag, 10.8.: morgens Führung im Botanischen Garten Schellerhau (Annette Zimmermann), anschließend praktische Arbeiten im Botanischen Garten + ggf. Fortsetzung Nasswiesenberäumung im NSG; abends Kurzpräsentationen der Studenten (Teil 3)

Mittwoch, 11.8.: vormittags Unterstützung der “Naturbewahrung Osterzgebirge GmbH” bei der Beräumung des FND “Himmelsleiter” bei Bärenfels; nachmittags Biotoppflege mit Schafen (Sven Körtel) + praktische Arbeiten für die Schäferei (Bau von Zaunshürden); abends Vorstellung der Naturschutzstation Osterzgebirge (Jitka Pollakis)

Donnerstag, 12.8.: praktische Naturschutzarbeit im Wald, Habitatgestaltung Birkhuhn (Eckhard Heinze, Denny Werner); abends Reflexionsrunde am Lagerfeuer

Freitag, 13.8.: Abschlussexkursion über Bärenfels (dort Führung hist. Forstamt und NSG Hofehübel, Kristina Funke), Pöbeltal nach Schmiedeberg; Abreise gegen 16.00 Uhr ab Schmiedeberg

Programm Zusatzpraktikum “Internationales Praxisseminar Naturschutz” (20. bis 26. August)

(noch vorläufig, Änderungen möglich)

Freitag, 20.8.: Ankunft der Teilnehmer 19.15 Uhr, Kennenlernrunde, Orga-Kram, Abendessen

Sonnabend, 21.8.: Wanderexkursion zum NSG Geisingberg; abends Vortrag “Natur im Ost-Erzgebirge”

Sonntag, 22.8.: Wanderexkursion Schellerhau – Kahleberg – Georgenfelder Hochmoor;

Montag, 23.8.: praktische Biotoppflege Berg- und Feuchtwiesen um Schellerhau, Einführung in verschiedene Mahdtechniken, Schafhaltung für Biotoppflege; abends Kurzpräsentationen der Studenten (Teil 1)

Dienstag, 24.8.: morgens Führung im Botanischen Garten Schellerhau (Annette Zimmermann), anschließend praktische Arbeiten im Botanischen Garten und am Mayenhof; abends Kurzpräsentationen der Studenten (Teil 2)

Mittwoch, 25.8.: praktische Naturschutzarbeit im Wald; abends Reflexionsrunde am Lagerfeuer

Donnerstag, 26.8.: .: Exkursion über Bärenfels, NSG Hofehübel, Pöbeltal nach Schmiedeberg; Abreise gegen 16.00 Uhr ab Schmiedeberg

 

Beim Schellerhauer Naturschutzpraktikum handelt es sich längst nicht mehr um die einseitige Vermittlung von Naturschutzkenntnissen und -fertigkeiten durch “erfahrene Praktiker” an vermeintlich ahnungslose Studenten. So war die Praktikumswoche auch nie konzipiert. Vielmehr hat sich daraus eine wunderbare Gelegenheit entwickelt zum Ideenaustausch zwischen Leuten ganz unterschiedlicher Erfahrungshorizonte und Erwartungshaltungen an die Natur der Zukunft.

Unsere Ökosysteme wandeln sich in rasantem Tempo. Wenn es gelingen soll, dennoch so viel Biologische Vielfalt wie möglich zu erhalten, gehören auch unsere althergebrachten Leitbilder, Strategien und Maßnahmen des Naturschutzes im Ost-Erzgebirge immer wieder auf den Prüfstand. Die Ideen und Anregungen der jungen Leute können dabei sehr hilfreich sein!