Natur im Osterzgebirge

FND Buchenberg westlich Klarenswiese bei Berggießhübel

Unterschutzstellung: Verordnung des Landratsamtes Sächsische Schweiz vom 05.01.1995

Gemarkung: Berggießhübel

Größe: 1,54 ha

Lage: 2 km südöstlich Berggießhübel

 

Kurzbeschreibung: Im ausgedehnten Waldgebiet um das Große Horn, zwischen Berggießhübel und Bahra, wurde ein Buchenwaldrest in leichter Hanglage unter Schutz gestellt. Er repräsentiert einen bodensauren Hainsimsen-Buchenwald. Der “Buchenberg” sichert inmitten von weiträumigen Fichtenforsten einen höhlenreichen, forstlich wenig beeinflussten Buchenaltbestand und damit einen wichtigen Lebensraum von Schwarzspecht, Hohltaube und Raufußkauz. Da in den nächsten Jahrzehnten nur wenige Buchenbestände in die Altersklassen über 120 Jahre hineinwachsen werden, verdienen aus Artenschutzgründen die wenigen bestehenden Althölzer besonderen Schutz.

Pflege und Entwicklung: störungsarme Erhaltung; weitere Naturverjüngung unter Belassen von Höhlen- und Horstbäumen.

 

Quelle: Staatliches Umweltfachamt Radebeul (1999): Flächenhafte Naturdenkmale im Landkreis Sächsische Schweiz; Broschüre

Instagram