Natur im Osterzgebirge

FND Feldwegböschungen westlich des Quohrener Grundes

Unterschutzstellung: Beschluss des Rates des Kreises Freital vom 25.5.1978

Gemarkung: Quohren

Größe: ca. 0,05 ha

Lage: 0,5 km westlich Quohren

 

Kurzbeschreibung: Ein V-förmig angeordnetes schmales Feldgehölz umschließt das FND “Schafweide am Streitberg” – beide Objekte sollen einen geschützten Rückzugsraum für die Tier- und Pflanzenarten der Agrarlandschaft im “Grunde” bei Quohren bieten. An der wärmebegünstigten Wegkante stockt(e) ein schütterer, von Schlehen- und Weißdornhecken unterbrochener Stieleichensaum. Im südlichen Bereich weisen kleine, magere Grünlandbereiche unter anderem Kleines Habichtskraut, Thymian und Fetthenne auf.

Als Zeugnis traditioneller bäuerlicher Bewirtschaftungsformen besitzen die beiden vielgestaltigen Böschungen auch einen kulturhistorischen Dokumentationswert. Leider wurde der Schutzstatus in den Jahrzehnten völlig missachtet, das Feldgehölz durch Abholzung und Weideeintrieb stark geschädigt.

Pflege und Entwicklung: naturschutzgerechte Gehölzpflege, Erhaltung artenreicher Wiesensäume

 

Quelle: Staatliches Umweltfachamt Radebeul (1998): Flächenhafte Naturdenkmale im Weißeritzkreis; Broschüre (Text ergänzt)