Natur im Osterzgebirge

FND Diebsgrundteich in der Dippoldiswalder Heide

Unterschutzstellung: Beschluss des Rates des Kreises Freital vom 12.5.1986

Gemarkung: Karsdorf

Größe: ca. 2,5 ha

Lage: 1,8 km südwestlich Karsdorf

 

Kurzbeschreibung: In einem anmoorigen Nadelwaldbereich der Dippoldiswalder Heide hat sich in einer Hohlform über kreidezeitlichen Sandsteinen und Tonen ein botanisch und zoologisch bemerkenswerter Feuchtstandort in einer Höhenlage von 350 m üNN herausgebildet. Der kaum beschattete, sehr flache Diebsgrundteich entwickelte auf sandigem Untergrund eine reiche Unterwasservegetation sowie gut ausgeprägte Torfmoos-Kleinseggenrieder im Uferbereich, die am Rande des zufließenden Diebsgrundbaches auch größere Flächen einnahmen. Das Kleingewässer sowie seine mitgeschützten Verlandungszonen beherbergen eine vielfältige Libellenfauna, Hier wurden unter anderem die Torf-Mosaikjungfer und die Braune Mosaikjungfer nachgewiesen.

Holzeinschlag, Sturmwürfe, Munitionsberäumung und Extremtrockenwitterung haben in den letzten zehn Jahren zu erheblichen Beeinträchtigungen des Diebsgrundteiches – und mehr noch der angrenzenden Moorflächen – geführt.

Pflege und Entwicklung: störungsarme Erhaltung; behutsame Entbuschung im Moorbereich

 

Quelle: Staatliches Umweltfachamt Radebeul (1998): Flächenhafte Naturdenkmale im Weißeritzkreis; Broschüre (Text ergänzt)

 

https://www.osterzgebirge.org/gebiete/12_9.html

Instagram