Natur im Osterzgebirge

FND Moorgebiet am Großen Galgenteich

Foto: Christian Zänker

Unterschutzstellung: Beschluss des Rates des Kreises Dippoldiswalde vom 9.7.1964

Gemarkung: Altenberg

Größe: 1,5 ha

Lage: 1 km südwestl. Altenberg

Kurzbeschreibung: Auf der Wasserscheide zwischen Roter Weißeritz und Müglitz, sowie an der geologischen Grenze zwischen Schellerhauer Granit und Teplitzer Quarzporphyr, wurden um 1550 die zu den ältesten Stauseen Deutschlands gehörenden “Kunstteiche” Großer und Kleiner Galgenteich im Hochmoorgelände oberhalb Altenbergs angelegt. Sie dienten der bergbautechnischen Nutzung der Oberflächen-Wasserkraft bei der untertägigen Gewinnung von Zinnerzen. Auch heute noch sammeln die jetzt als Trinkwasserreservoir genutzten Teiche einen Teil ihres Zuflusses aus einem Restmoor, das sich als Relikt ehemals großflächiger Feuchtgebiete südöstlich des Großen Galgenteiches auf einer Höhenstufe von etwa 790 m üNN befindet.

Das Schutzobjekt gehört zum Stauraum des Galgenteiches und fungiert als Rückzugsstandort von Hochmoorvegetation, die u.a. durch Schmalblättriges und Scheidiges Wollgras, Schnabel-Segge und Torfmoose repräsentiert wird. Der Ufersaum zum Galgenteich setzt sich aus Rauschbeere, Moosbeere und anderen Zwergsträuchern zusammen, während ein kleiner Moorwald aus Birken, Kiefern und Pfeifengras die Grenze zu den südlich angrenzenden Flächen der Reha-Klinik “Raupennest” bildet.

Das Entwicklungsstadium dieses Moorstandortes lässt aus botanischer Sicht vergleichende Schlüsse zum Georgenfelder Hochmoor zu und besitzt daher einen hohen wissenschaftlichen Dokumentationswert.

Durch Bebauung, Trinkwasserförderung und Erholungsnutzung wurden die umliegenden Flächen stark entwertet. Die Festlegung besonderer Schutzmaßnahmen zur Erhaltung des verbliebenen Moorrestes ist daher dringend erforderlich.

Pflege und Entwicklung: Sicherung der Wasserführung, störungsarme Erhaltung der Moorflächen

 

Quelle: Staatliches Umweltfachamt Radebeul (1998): Flächenhafte Naturdenkmale im Weißeritzkreis; Broschüre

 

https://osterzgebirge.org/gebiete/15_7.html

Instagram