Natur im Osterzgebirge

FND Zauschengrund Bahratal

Unterschutzstellung: Beschluss des Rates des Kreises Pirna vom 11.10.1979

Gemarkung: Markersbach

Größe: 3,6 ha

Lage: 2 km südöstlich von Buchenhain

 

Kurzbeschreibung: Unter Schutz stehen zwei etwa 150 m voneinander entfernte Waldparzellen im Beutwald zwischen Bahra- und Bielatal. In ihnen findet schon lange keine forstliche Nutzung mehr statt. Der obere, am Zauschengrund gelegene Teil besitzt eine Waldbestockung, die das Ergebnis einer alten extensiven Wirtschaftsform darstellt und aus Fichte und Kiefer besteht. Der Bestand hat bereits ein bemerkenswertes Alter von etwa 200 Jahren. Die Bodenflora wird unter anderem von Adlerfarn, Wald- und Wolligem Reitgras, Drahtschmiele, Pfeifengras, Siebenstern und Harz-Labkraut gebildet.

Der am diebsgrund gelegene Teil des FND stellt einen Felsriffstandort mit typischer Vegetation dar. Hier bilden Kiefer (Alter bis etwa 180 Jahre), Birke und Eberesche die Baumschicht, während eine gut ausgeprägte Beerstrauchheide die Bodenvegetation kennzeichnet.

Am Fels steht ein Denkstein für Alexander Grobe, Sohn des ehemaligen Forstmeisters.

Pflege und Entwicklung: störungsarme Erhaltung zweier unbewirtschafteter, totholzreicher Waldstücke

 

Quelle: Staatliches Umweltfachamt Radebeul (1999): Flächenhafte Naturdenkmale im Landkreis Sächsische Schweiz; Broschüre

Instagram