Natur im Osterzgebirge

FND Tümpel am Rande des Sportplatzes Oberbärenburg

Unterschutzstellung: Beschluss des Rates des Kreises Dippoldiswalde vom 10.1.1990

Gemarkung: Bärenburg

Größe: ca. 0,07 ha

Lage: südlicher Ortsrand Oberbärenburg

 

Kurzbeschreibung: Am Südrand des Sportplatzes angelegte Tümpel bilden im laichgewässerarmen Naturraum Oberes Osterzgebirge eine Vermehrungsstätte für Grasfrosch, Erdkröte und Bergmolch. Der flache Wasserstand der Kleinstgewässer ermöglicht eine rasche Erwärmung im Frühjahr und bietet somit optimale Laichbedingungen – ausreichenden Wasserstand vorausgesetzt. Die deckungsreichen, u.a. mit Binsen und Schachtelhalm bewachsenen Uferzonen sind Lebensraum für Waldeidechsen. Im Umfeld gedeiht auch die Orchidee Breitblättrigen Kuckucksblume (2018: ca. 300 Exemplare).

Pflege und Entwicklung: störungsarme Erhaltung; Sicherung des Wasserstandes; Laichgewässerpflege

 

Quelle: Staatliches Umweltfachamt Radebeul (1998): Flächenhafte Naturdenkmale im Weißeritzkreis; Broschüre (Text ergänzt)

Instagram