Natur im Osterzgebirge

FND Roter Berg Biensdorf

Unterschutzstellung: Beschluss des Rates des Kreises Pirna vom 11.10.1979

Gemarkung: Biensdorf

Größe: 3,9 ha

Lage: 1 km östlich Großröhrsdorf, südlich des Ortsteiles Lochau

 

Kurzbeschreibung: Inmitten des Ackerlandes zwischen Biensdorf und Seitenhain erhebt sich als teilweise bewaldete Kuppe der 372 m üNN hohe Rote Berg, ein relativ markanter Gesteinsrücken aus Quarzporphyr mit einigen kleinen, offenen Felsklippen. Die aus einem früheren Niederwald hervorgegangene Bestockung  der armen, geringmächtigen Böden setzt sich hauptsächlich aus Trauben- und Stiel-Eiche sowie Hainbuche zusammen. Das Schutzobjekt sichert auf einem schwach nach Nordwest geneigten hangabschnitt zwei Fundpunkte einer in Sachsen vom Aussterben bedrohten Orchideenart. Die anzahl der blühenden Exemplare ist seit 1985 deutlich rückläufig.

Pflege und Entwicklung: Erhaltung des naturnahen Waldaufbaus; behutsame Regulierung des Lichtangebots am Florenstandort; Verbesserung der Pufferwirkung des Waldsaumes gegenüber Nährstoffeintrag; Dauerbeobachtung; bei Wildverbiss ggf. Zäunung

 

Quelle: Staatliches Umweltfachamt Radebeul (1999): Flächenhafte Naturdenkmale im Landkreis Sächsische Schweiz; Broschüre

Instagram