Natur im Osterzgebirge

FND Parkteich Bärenfels

Unterschutzstellung: Beschluss des Rates des Kreises Dippoldiswalde vom 10.1.1990

Gemarkung: Bärenfels

Größe: ca. 0,04 ha

Lage: östlicher Rand des Parks in Ortslage Bärenfels

 

Kurzbeschreibung: Am Ostrand der Hirschwiese im Kurpark Bärenfels wird ein kleiner, mit Natursteinen eingefasster Teich von Grasfröschen als Laichplatz genutzt. Dass auch solche künstlichen Gewässer angenommen werden, zeugt vom allgemeinen Mangel an geeigneten, d.h. vor allem fischfreien Fortpflanzungsgewässern für die heimischen Lurcharten. Wertbestimmend ist in diesem Fall auch der Bewuchs mit Wasserpflanzen.

Die Parkwiese in unmittelbarer Umgebung des Teiches stellt eine Pufferzone gegenüber dem angrenzenden Siedlungsbereich dar. Das in schlechtem baulichen Zustand befindliche Sekundärgewässer sollte saniert werden, wobei die Belange des Amphibienschutzes zu beachten sind.

Das an sich schwebstoffarme Kleingewässer zeigt eine unnatürliche Graufärbung, die auf Schadstoffeinleitung hinweist. Bei einer Besichtigung im Mai 2019 konnten keine Amphibien(larven) festgestellt werden.

Pflege und Entwicklung: Verhinderung Schadstoffeinträge, Teichsanierung, Laichgewässerpflege

 

Quelle: Staatliches Umweltfachamt Radebeul (1998): Flächenhafte Naturdenkmale im Weißeritzkreis; Broschüre (Text ergänzt)

Instagram