Natur im Osterzgebirge

FND Bettelsackwiese Geising

Unterschutzstellung: Beschluss des Rates des Kreises Dippoldiswalde vom 30.7.1970

Gemarkung: Geising

Größe: ca. 0,7 ha

Lage: südlicher Ortsrand Geising

Kurzbeschreibung: Inmitten der schmalen Talaue des Hüttenbaches befindet sich die Bettelsackwiese, eine blütenreiche Bärwurz-Rotschwingel-Wiese frischer Ausprägung. Auf der von Feuchtgebüschen gesäumten Fläche gedeihen neben Alant-Distel, Wiesen-Knöterich und Perücken-Flockenblume in eingelagerten quelligen Senken auch Arten der Feuchtwiesen wie Kuckucks-Lichtnelke und Breitblättriges Knabenkraut.

Zu den für Bergwiesen charakteristischen Insekten zählen beispielsweise der Große Perlmutterfalter und die Plumpschrecke.

Das FND ist von Privatgrundstücken und Erholungsflächen umgeben. Auf der Ostseite befindet sich ein Kleinteich.

 

Quelle: Staatliches Umweltfachamt Radebeul (1998): Flächenhafte Naturdenkmale im Weißeritzkreis; Broschüre (ergänzt)

Instagram