Natur im Osterzgebirge

Natur des Ost-Erzgebirges im Überblick (Band 2)

Die Natur des Ost-Erzgebirges steckt voller Vielfalt, von geologischen Einblicken in die Erdgeschichte über blütenbunte Bergwiesen bis hin zu seltenen Tierarten. Das macht den Reiz der Region aus. Doch ist es nicht leicht, den Überblick zu bewahren – bei dieser Fülle von Böden, Biotopen und deren Bewohnern.

Zu fast allem gibt es natürlich Spezialisten: Wissenschaftler, die mit modernen Methoden das exakte Alter von Mineralen bestimmen und solche, die genau die Wirkungen von Luftschadstoffmolekülen in den Blattzellen von Bäumen herauszubekommen versuchen; Biotopkartierer, die alle lateinischen Pflanzennamen kennen und Ornithologen, deren Ohren aus einem vielstimmigen Frühlingskonzert die Sänger herausfiltern können, die auf ihrem Meßtischblattquadranten noch für die Brutvogelerfassung fehlen.

Immer mehr Wissen über die Natur wird zusammengetragen – Wissen, das auch notwendig ist, um diese Natur zu erhalten. Den meisten Menschen jedoch verschließt sich dieses Wissen, selbst wenn die riesigen Dateien irgendwo im Internet zugänglich sind. Was oft fehlt, ist ein allgemeinverständlicher Überblick.

Die Grüne Liga Osterzgebirge hat sich bemüht, diese Lücke ein Stück kleiner zu machen – mit der Unterstützung durch zwei Dutzend profunde Fach- und Gebietskenner. Wir haben uns bemüht, aus dem umfangreichen Expertenwissen das Wichtigste herauszufiltern und in eine laienfreundliche Sprache zu übersetzen.

Band 2 der Reihe “Naturführer Ost-Erzgebirge” erschien 2007 in deutscher und in tschechischer Version. Beide Ausgaben sind inzwischen leider ausverkauft.

Einführung: Region der Kontraste (Jens Weber; Fotos außerdem Thomas Lochschmidt, Hendrik Trapp) – 33 Seiten, zahlreiche Farbfotos

Wetter, Witterung und Klima (Volker Beer, Jens Weber) – 34 Seiten, schwarz-weiß; Wahrscheinliche Veränderungen des Klimas (Klimaprojektion), farbig

Geologie: Vom Werden und Vergehen der Berge (Jens Weber, Gerhard Hedrich, Werner Ernst, Torsten Schmidt-Hammel; Fotos außerdem Gerold Pöhler, Ralf Sinapius) – 42 Seiten, s/w; Übersichtsskizze geologische Karte (farbig); Die häufigsten Gesteine des Ost-Erzgebirges – 12 Steckbriefe, farbig

Wo Leben wurzelt – Böden (Jens Weber; Fotos außerdem Ralf Sinapius, Gerold Pöhler, Torsten Schmidt-Hammel, Maxi Binder) – 24 Seiten, s/w; Übersicht Bodentypen des Ost-Erzgebirges – 10 Steckbriefe, farbig

Entwicklung der Landschaft in den letzten 1000 Jahren (Jens Weber; Fotos außerdem Henriette John, Ulrike Wendel, Stefan Höhnel u.a.) – 88 Seiten, s/w

Wald – Gestern und Heute (Dirk Wendel, Fotos außerdem Jens Weber, Tilo Schindler, Gerold Pöhler) – 40 Seiten, s/w; Karte Potenziell-Natürliche Vegetation (farbig); Übersicht der wichtigsten Waldgesellschaften (22 Steckbriefe, farbig)

Geheimnisvolles und gefährdetes Leben der Moore (Dirk Wendel, Cestmir Ondracek; Fotos außerdem Karin Keßler, Jens Weber) – 16 Seiten, s/w

Steinrücken – die besonderen Biotope des Ost-Erzgebirges (Frank Müller, Jens Weber; Fotos außerdem Thomas Lochschmidt, Holger Menzer, Jürgen Steudner, Brigitte Böhme) – 30 Seiten, s/w

Buntes Grünland: Wiesen und Weiden (Jens Weber; Fotos außerdem Thomas Lochschmidt, Jana Felbrich) – 36 Seiten, s/w; Übersicht über die wichtigsten Wiesentypen (9 Steckbriefe, farbig)

Tierwelt (Rolf Steffens; Fotos Raimund Francke, Simone Heinz, Jens Halbauer, Matthias Hartung, Frank Höhler, Michael Hohler, Stefan Höhnel, Falk Jähne, Bernd Kafurke, Uwe Knaust, Thomas Lochschmidt, Jörg Lorenz, Andreas Scholz, Jürgen Steudner, Hendrik Trapp, Jens Weber) – 28 Seiten, s/w

Glossar: ca. 250 naturkundliche Fachbegriffe

 

 

Gesamtes Buch zum download