Natur im Osterzgebirge

Naturkundliche Wanderziele im Ost-Erzgebirge (Naturführer Ost-Erzgebirge, Band 3)

Trollblumenblüte am Geisingberg, Fernblicke vom Wieselstein/Loučná, Vogelzug am Großhartmannsdorfer Teich – das Ost-Erzgebirge bietet viele Möglichkeiten zum Naturerleben. Im Band 3 der Naturführer-Reihe stellt die Grüne Liga Ost-Erzgebirge 26 Gebiete mit insgesamt 338 naturkundlichen Wanderzielen vor. Beigetragen dazu haben zwei Dutzend deutsche und tschechische Kenner der Region.

Nachdem die erste Auflage 2007 rasch vergriffen war, erschien fünf Jahre später eine überarbeitete und nochmals leicht überarbeitete Neuauflage. Diese ist im Buchhandel erhältlich: ISBN 978-3-942422-48-2
Die Gebietsbeschreibungen der ersten Auflage finden sich unter https://www.osterzgebirge.org/gebiete

Die Inhalte der zweiten Auflage gibt es hier:

Flöhatal um Olbernhau und Pockau

Schwartenberggebiet

Bergwerksteiche südlich von Brand-Erbisdorf

Freiberg-Brander Bergbaurevier

Muldental bei Freiberg

Muldental bei Mulda

Muldental bei Rechenberg-Bienenmühle

Frauenstein und Gimmlitztal

Tal der Wilden Weißeritz zwischen Rehefeld und Klingenberg

Tal der Wilden Weißeritz zwischen Klingenberg und Freital

Tharandter Wald

Rote Weißeritz zwischen Dippoldiswalde und Freital

Wilisch und Wendischcarsdorfer Verwerfung

Zwischen Roter Weißeritz und Pöbeltal

Kahleberggebiet

Geisingberggebiet

Bielatal und Schilfbachtal

Oberes Müglitztal

Müglitztal bei Glashütte

Seidewitztal

Quellen der Müglitz

Sattelberg und Gottleubatal

Das Erzgebirge oberhalb von Litvínov

Das Kammplateau zwischen Fláje / Fley und Cínovec / Zinnwald

Am Fuße des Erzgebirges bei Osek / Ossegg

Erzgebirgshänge bei Krupka / Graupen

 

Gesamtes Buch (36 MB)

Instagram