Natur im Osterzgebirge

FND Nasswiese Buchenhain

Unterschutzstellung: Beschluss des Rates des Kreises Pirna vom 11.10.1979

Gemarkung: Markersbach

Größe: 0,3 ha

Lage: südöstlicher Ortsrand Buchenhain

 

Kurzbeschreibung: In der Rodungsinsel bei Buchenhain steht eine kleine Wiese des unteren Berglandes unter FND-Schutz. sie kann vegetationskundlich der Trollblumen-Schlangenknöterich-Gesellschaft zugeordnet werden. Die für das Ost-Erzgebirge charakteristische, aber auch hier heute seltene Wiesengesellschaft stellt eine Besonderheit im Übergang zum Naturraum Elbsandsteingebirge dar. Sie gilt in Ostdeutschland als stark gefährdet. Neben der in Sachsen sehr selten gewordenen Trollblume sind auch solche für die Gesellschaft typische Pflanzenarten wie Alantdistel, Wiesenknöterich, Weicher und Sumpf-Pippau, Hohe Schlüsselblume, Wiesen-Segge und Mädesüß vorhanden. Desweiteren stellt der Märzenbecher womöglich eine pflanzengeografische Besonderheit dar.

Pflege und Entwicklung: Pflege durch Ma

 

hd und Nachbeweidung mit Schafen

 

Quelle: Staatliches Umweltfachamt Radebeul (1999): Flächenhafte Naturdenkmale im Landkreis Sächsische Schweiz; Broschüre

Instagram