Neue Perspektiven für die Insektenvielfalt Sachsens

Insekten sind die mit Abstand artenreichste Gruppe im Tierreich. Sie haben durch eine Vielzahl an Funktionen eine Schlüsselstellung im Naturhaushalt. Mehrere wissenschaftliche Studien und Rote Listen belegen erhebliche Rückgänge der Artenvielfalt und Biomasse der Insektenfauna in Deutschland. Im Freistaat Sachsen sind schätzungsweise 25.000 Insektenarten einheimisch. Für 1.533 dieser Arten wurden seit 2007 Gefährdungsanalysen nach aktuellen Kriterien durchgeführt, wonach 673 Arten (44 %) als ausgestorben oder gefährdet gelten. Es gibt verschiedene Ursachen für diesen Rückgang, die in der Umwelt räumlich und zeitlich getrennt voneinander oder in verschiedenen Kombinationen gemeinsam auftreten können. Zielführende Maßnahmen zur Förderung der heimischen Insektenwelt zu entwickeln ist eine der zentralen Herausforderung im aktuellen Naturschutz – dies soll hier beleuchtet und anhand konkreter Optionen für Sachsen diskutiert werden.
Teilnahmevoraussetzung:

Aufgrund der corona-bedingt limitierten Teilnehmerzahl, wird nach Anmeldeschluss per Losverfahren über die Präsenz-Teilnahme entschieden.

Wir arbeiten derzeit an der Teilnahmemöglichkeit per Livestream.

Über das aktuell gültige Hygienekonzept der TU Bergakademie Freiberg informieren wir im Vorfeld der Tagung.

Hinweise:

Bei der Podiumsdiskussion sollen auch Fragen und Denkanstöße aus dem Publikum Eingang finden.

Thesen und weitere Diskussionsbeiträge können bereits bei der Anmeldung per E-Mail (annabell.boden@lanu.sachsen.de) eingereicht werden.

Ort

Alte Mensa Freiberg , Petersstraße 5 , 09599 Freiberg ( in Google Maps aufrufen )

Foto: Archiv Naturschutz LfULG, L. Brümmer

Bitte folge und unterstütze uns:

Related upcoming events

  • 28. February 2023 - 1. March 2023 All day

    Der praxisorientierte Workshop gibt den Teilnehmern im ersten Teil einen Überblick über geeignete Materialien, die dazu führen, den unterschiedlichen Zielgruppen Sachverhalte so zu vermitteln, dass diese in ihren Lernprozessen gut begleitet werden können. Selbst gesteuertes Lernen dabei steht im Vordergrund. Im zweiten Teil darf dann mit „Hand, Herz und Kopf“ gewerkelt werden. Hier geht es um die Erstellung von Materialien für die eigene Einrichtung / Arbeit. Sie sollen kostensparend erstellt und ohne großen Aufwand an unterschiedliche Themen angepasst werden können. Nicht jedes Material eignet sich dabei für jede Zielgruppe und jedes Thema. Ob Holz, Filz, Papier oder Wolle – es wird der Raum für viele Ideen und kreative Umsetzungen und geboten. Dabei kann Neues entstehen, Kennengelerntes adaptiert oder nachgestaltet werden.

    Zielstellung:

    Das Seminar richtet sich an Pädagog*innen, Umweltbildner*innen und Erzieher*innen. Das Seminar wird anerkannt als Fortbildung für ZNLer und als D- Modul für das Zertifikat Waldpädagogik.

    Kurzinfos
    • Die Teilnahmegebühr beträgt 50,00 € pro Baustein. Die Bausteine können einzeln gebucht werden. In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für Tagungsgetränke und Vesper enthalten.Übernachtung ist eigenständig zu buchen. Für das Mittagessen werden Angebote im Zentrum von Tharandt genutzt.Mitfahrgelegenheiten vermitteln wir gern. Anreise ist mit dem Zug bis Bahnhof Tharandt möglich.
    • Das Seminar ist Teil der "Bausteine UmweltBildung für nachhaltige Entwicklung". Hinweise zu den weiteren Bausteinen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung.Die Veranstaltung wird auf Grundlage des Hygienekonzeptes der Akademie der LaNU für Veranstaltungen umgesetzt.
    Ansprechpartner
    Frau Katrin Weiner
    Telefon: 0351 81416-609
    E-Mail: katrin.weiner@lanu.sachsen.de
    Web: https://www.lanu.de/vkG

    Forstbotanischer Garten Tharandt / WaldErlebnisWerkstatt SYLVATICON
    Am Forstgarten, 01737 Tharandt