Natur im Osterzgebirge

Rückblick Schellerhauer Naturschutzpraktikum 2021 – Teil 1

Diskussion mit dem tschechischen Birkhuhnexperten Ondřej Volf im Georgenfelder Hochmoor

Es war wieder ein echter Höhepunkt für den Naturschutz im Ost-Erzgebirge: 17 Studentinnen und Studenten “grüner” Fachrichtungen, von unterschiedlichen Hochschulen, mit unterschiedlichen Erfahrungshintergründen und aus insgesamt sieben Ländern nahmen am ersten Durchgang des diesjährigen Schellerhauer Naturschutzpraktikums teil.

Auf dem Programm standen, wie immer, drei Wanderexkursionen und vier Tage praktischer Biotoppflegearbeiten im NSG Schellerhauer Weißeritzwiesen, im Botanischen Garten Schellerhau, auf dem FND Wiese an der Himmelsleiter und im Vogelschutzgebiet am Kahleberg. Mit beachtlichem Elan und Ausdauer verschafften sich die Teilnehmer so manche Blasen an den Händen und reichlich Muskelkater.

Besonders bereichernd waren aber wieder die angeregten Diskussionen mit verschiedensten Blickwinkeln auf den Themenkomplex Naturschutz – für die Organisatoren ebenso wie für die Studenten.

Finanziert wurde das Schellerhauer Naturschutzpraktikum wieder durch einen Zuschuss des Landkreises Sächsische Schweiz – Osterzgebirge sowie über Spendengelder der Grünen Liga Osterzgebirge.

Einen Rückblick samt Fotos und Reflexionen der Teilnehmer gibt es unter:

“Natur pflegen” -> “praktischer Naturschutz” -> “Grüne Liga Aktionen” -> “Schellerhauer Naturschutzpraktikum” -> “Schellerhau-Praktikum 2021”