Natur im Osterzgebirge

25. Heulager vom 10. bis 26. Juli 2020

Zum 25ten Mal wird das Heulager in diesem Jahr stattfinden. Angefangen hat es wie fast alles recht klein und überschaubar, heute gehört das zweiwöchige Lager im Bärensteiner Bielatal zu einem der größten ehrenamtlich getragenen Naturschutzeinsätze in ganz Sachsen.

Hauptanliegen des Heulagers ist nach wie vor die Pflege artenreicher Berg- und Nasswiesen zwischen Glashütte und Geisingberg, die aufgrund ihrer Lage, Kleinteiligkeit und sonstigen Erschwernisse jede Menge Handarbeit bei Mahd und Grünmasseberäumung erfordern. Handarbeit, die ohne die freiwillige Unterstützung arbeitswütiger Helfer in dem Umfang nicht zu stemmen wäre! Dabei wird es wie immer auch die Möglichkeit geben, den Umgang mit Sense, Wetzstein & Heurechen zu erlernen und zu professionalisieren.

Neben der anstrengenden Wiesenarbeit bietet das Bielatal als Zentrum und Quartier des Heulagers allerlei Möglichkeit, die Schönheit der Osterzgebirgsnatur zu genießen, sich am abendlichen Feuer mit Gleichgesinnten auszutauschen oder im Zelt liegend dem abendlichen Zikadengezirps und morgendlichen Vogelkonzert zu lauschen. Ein Genuss, wie er derzeit in konventionellen Konzertsälen nur mit Einschränkungen zu bekommen ist!

Als nicht unerhebliche Menschenansammlung sind wir als Heulager, organisiert von der Grünen Liga Osterzgebirge e.V., natürlich auch an die Auflagen durch Corona & Co gebunden. Wie diese in anderthalb Monaten lauten mag derzeit niemand vorherzusehen. Daher bleibt der gesamte Heulagerplan und „normale“ Ablauf unter Vorbehalt einer Konformität zu den dann geltenden Bestimmungen! Wir werden Ende Juni/Anfang Juli final entscheiden und Euch unter www.osterzgebirge.org informieren, bitte schaut also unbedingt nochmal dort nach, unter welchen Rahmenbedingungen wir das Heulager dann tatsächlich durchführen dürfen.

„Normal“ wird das Heulager wie folgt stattfinden:

  • 10.7.:        Start zum Nachmittag, für die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten sind Helfer auch eher willkommen, bitte mit Voranmeldung
  • 11.-14.7.   Die Madagaskar-AG des Altenberger Gymnasiums ist ins Heulager eingeladen. Neben Bergwiesen wird es also ein klein wenig auch um Regenwald gehen. Und vor 25 Jahren begann das Heulager auch mit Glückauf-Gymnasiasten …
  • bis 17. 7.   Leider in diesem Jahr noch Schulzeit. Die Ferien starten in diesem Jahr aber so spät, dass wir uns zu diesem Schritt entschlossen haben um die Wiesen nicht gar so spät mähen zu müssen. Die Woche wird daher auf jeden Fall die „ruhigere“ Lagerzeit.
  1. 18. – 26. 7. Die vermutlich „vollere“ Woche, da Ferien in Sachsen.
  2. 27.7.          Großreinemachen und Abbau des Lagers

Und die große 25-Jahre-Party? Auf unsere Nachfragen in die Heulagerschaft, wer sich hierzu etwas einfallen lassen und organisieren möchte gab es leider kaum positive Rückmeldungen. Wir als Organisatoren haben neben all dem Rummel vor Ort keine Kapazitäten noch etwas vorzubereiten. Wer sich kurzentschlossen hierfür einen Hut aufsetzen möchte melde sich bitte bei mir. Heulagerkonzert und ähnliche, „fest“ zu buchende Aktivitäten haben wir aufgrund der Corona-Unwägbarkeit für dieses Jahr allerdings abgewählt. Ansonsten sind die Sonntage arbeitsfrei für selbstorganisierte Erkundungen & Ausflüge in die Umgebung.

Übernachtung wie immer im Zelt, die Dachboden-Lagerschlafmöglichkeit müssen wir in diesem Jahr wahrscheinlich einschränken. Gunda wird uns auch in diesem Jahr mit allerlei Leckereien aus der Küche versorgen und stärken, und für ausreichend Energie mit Rechen, Gabel und Plane sorgen! Wenngleich das Heulager normalerweise anmeldefrei ist bitten wir zur besseren Arbeits- und Küchenplanung um eine Anmeldung bis etwa eine Woche vor Heulagerstart (per Mail an frank.lochschmidt@posteo.de). Danke!

Heulagerneulinge finden hiereine etwas ausführlichere Heulagerbeschreibung:
https://osterzgebirge.org/de/natur-pflegen/naturschutzeinsaetze/gruene-liga-aktionen/heulager-im-bielatal-baerenstein/

Anreise per Bahn wochentags im Stundentakt (Wochenende alle 2 h) ab Heidenau bis Haltepunkt Bärenstein möglich, von dort in etwa 30 min Fußweg ins Bielatal, Abzweig zum Steinbruch (Bielatalstraße 28, Altenberg OT Bärenstein).

Wir freuen uns auf Euch und Eure Unterstützung bei der Naturschutzarbeit, bis bald zum hoffentlich einschränkungsfreien Heulager 2020!