Natur im Osterzgebirge

“Achat, Aronstab und Apfelallee” – die Grüne Liga Osterzgebirge lädt ein zu einer Naturkundlichen Frühlingswanderung zwischen Schlottwitz und Cunnersdorf – am Sonntag, den 7. April.

Vor allem Mineraliensammler kennen den linken Müglitzhang bei Schlottwitz. Jahrzehntelang haben hier Hobbygeologen Achat- und Amethyst-Bruchstücke aus dem “Roten” und dem “Bunten Felsen” gepickert, den Waldboden umgegraben, im Flussschotter gewühlt, dabei allerdings auch nicht grad wenig Schaden angerichtet. Doch gerade in der Frühlingszeit hat das Gebiet zwischen Alter Eisenstraße und Zechenaubachtal dem Naturfreund so viel mehr zu bieten! Zahlreiche Frühblüher gedeihen hier in den naturnahen Hangwäldern, an der Müglitz tummeln sich Wasseramseln, Gebirgsstelzen und Graureiher, und von der Hochfläche zwischen Schlottwitz und Cunnersdorf bieten sich abwechslungreiche Rundblicke. Hier erstreckt sich auch die von der Grünen Liga Osterzgebirge aufwendig gepflegte Apfelallee, mit hundertjährigen Baummethusalems und hundert neugepflanzten Obstbäumchen.

Hier in dieser reizvollen Landschaft startet der Umweltverein am Sonntag in die neue Saison der monatlichen Naturkundlichen Wanderungen.

Start ist 9.45 Uhr am Bahn-Haltepunkt Oberschlottwitz (S-Bahn ab DD Hbf. 8:59 Uhr, umsteigen in Heidenau 9:18 Uhr). Die Strecke beträgt ca. 8 km, ist aber teilweise etwas unwegsam und wird rund drei bis vier Stunden in Anspruch nehmen. Stabiles Schuhwerk ist zu empfehlen!