Natur im Osterzgebirge

Mit Stift oder Pinsel in die Natur – Bilder zur Bergwiesenausstellung

Helft mit, unserer Bergwiesenausstellung eine individuelle Note zu verleihen! Im Mai kommenden Jahres wird im Osterzgebirgsmuseum auf Schloss Lauenstein eine neue Sonderausstellung ihre Pforten öffnen. Inhaltlich werden die Bergwiesen der Region im Mittelpunkt stehen – jene
blütenbunten Wiesen, die bis vor etwa 50 bis 70 Jahren landschaftsprägend im Osterzgebirge waren und nun im Frühling und Sommer wieder zunehmend Botaniker, Wanderer und Ausflügler in ihren Bann ziehen. Initiiert und gestaltet wird die Ausstellung (die ab Jahresende 2022
übrigens in eine Dauerausstellung übergehen soll) vom Umweltverein Grüne Liga Osterzgebirge e.V. in Zusammenarbeit mit dem Schloss Lauenstein.

Den Eingangsbereich möchten wir gern mit Ihren/Euren Zeichnungen über die Hauptdarsteller der Ausstellung schmücken. Egal ob Ihre/Eure Lieblingspflanzen der Bergwiesen oder ein unscheinbares Insekt im Detail, ob ein Landschaftspanorama mit Wiese und Steinrücken oder der Nachbar beim Mähen der eigenen Bergwiese mit der Sense; Sommer oder Winter – der Kreativität sollen keine Grenzen gesetzt werden! Auch die Machart (keine Fotos!) ist uns
gleich – ob Bleistift, Kreide oder Tusche, Schulmalfarbe oder Öl – einzige Bedingung ist, dass das Kunstwerk sich mit handelsüblichen Geräten scannen lässt. Das Format darf die Größe A3 nicht überschreiten.

Ausgewählt werden dann aus allen Einsendungen 20 Bilder zum Präsentieren während der gesamten Laufzeit der Sonderausstellung. Jenen 20 Künstlern möchten wir mit einem Naturführer („Naturschatz Osterzgebirge“) danken. Die Jury besteht aus einem (alters-)gemischten Kreis der Grünen Liga Osterzgebirge – keine ausgesprochenen
Kunstkenner! Einsendeschluss ist der 30.09.2021.

Die Original-Bilder bitte mit Name, Wohnort und ggf. Bildtitel (auf Rückseite) senden an: Grüne Liga Osterzgebirge e.V., Große Wassergasse 9, 01744 Dippoldiswalde. Mit Einsenden der Bilder stimmen Sie/stimmt ihr der Veröffentlichung ausschließlich im Rahmen der oben genannten Sonderausstellung zu. Wer mit dem Bild in der Ausstellung NICHT namentlich genannt werden
möchte (ausschließlich Name und Wohnort!) vermerke dies bitte gut lesbar ebenso auf der Rückseite des Bildes. Ein Anspruch auf Veröffentlichung der Bilder besteht nicht. Die Originale können auf Wunsch wieder abgeholt oder zurückgeschickt werden (bitte ebenso vermerken).

Wir sind gespannt auf die Vielfalt der Einsendungen! Also – Malzeug geschnappt und raus in die Natur des Osterzgebirges, vielen Dank schon im Voraus!

Bitte folge und unterstütze uns:
Instagram