Natur im Osterzgebirge

Neue eku-Preis-Ausschreibung

Als vor einem halben Jahr das Klima-Energie-Umwelt-Landwirtschaftsministerium den  “Zukunftspreis für Energie, Klima, Umwelt in Sachsen” auslobte, bewarben sich auch verschiedene Naturschutzakteure im Ost-Erzgebirge mit Projektideen – und wurden auch fast alle mit Preisgeld von 2.000 oder 5.000 €  bedacht.Es gab Geld u.a. für die Altenberger Madagaskar-AG und ihr Projekt “Eine Rehakur für Bergwiesennatur”, für die Grüne Liga Osterzgebirge (“Botanisches Gärtchen an der Biotoppflegebasis”), die Naturschutzstation Osterzgebirge (“Blühwiese am Dippser Gymnasium”), Nils Kochan (“Schlüsselblümchen öffnen Welten”). Im Unterschied zu den meist nervtötenden, langwierigen Verfahren der normalen Fördermittelei  ist der Beantragungsaufwand hier überschaubar. Freilich läuft das  nur online.

Jetzt wird eine neue Bewerbungsrunde gestartet. In Aussicht stehen diesmal Preisgelder bis 20.000 €. Und neben der Unterstützung von Projektideen mit Geld für deren Umsetzung (“eku idee”) kann man sich diesmal auch für erfolgreich umgesetzte Projekte nachträglich prämieren lassen (“eku erfolg”).

Antragsfrist ist bis 23. Juli 2021. Alles weitere steht hier: www.eku.sachsen.de