Natur im Osterzgebirge

Rekonstruktion zweier Teiche am Oberlauf des Zethaubaches 2020

Eindrücke von der Sanierung und Wiederbelebung zweier Teiche

Zwei trockengelegte Teiche sind wieder zum Leben erweckt worden; in einem widerspiegelt sich schon der Himmel. Der Großteil des Projektes „Rekonstruktion zweier Teiche am Oberlauf des Zethaubaches“ ist (fast) realisiert! Dank der sehr angenehmen und konstruktiven Zusammenarbeit mit Gascade Gastransport GmbH, den Landeigentümern, Pächtern und der Unteren Naturschutz- und Wasserbehörde vom LRA Mittelsachsen wurde der Großteil der erforderlichen Arbeiten zum Entrümpeln und Abdichten der beiden Teiche mit schwerer Technik realisiert. Damit entsteht ein neuer, ansprechender Aspekt im Landschaftsbild. Zwei Stillgewässer welche als Biotop für Amphibien, Wasserinsekten und Pflanzengesellschaften dienen werden.

Eine extensive ökologische Bewirtschaftung

ist auf Dauer gewährleistet. Der Bewirtschafter hat diese Flächen seit 1999 in Pacht und ist seit dem Jahr 2020 Eigentümer derselben. Diese artenreichen Bergwiesen, teilweise Nasswiesen werden in der Regel zwei Mal jährlich gemäht. Es gibt Teilflächen w

Arnika

elche durch Ihre geomorphologische Beschaffenheit von der Mahd ausgenommen sind. Das betrifft steile Böschungen und Bereiche entlang des Bachlaufs.

Botanische Kostbarkeiten

Aufgrund dessen, dass auf die Flächen weder Kunstdünger noch Mist bzw. Gülle aufgebracht werden, ist eine artenreiche Flora vorhanden. Vorherrschend sind Gräser  und Bärwurz. Eingestreut finden sich Spitzwegerich, div. Gräser.

Aufwertung des Landschaftsbildes

Dieser Landschaftsbestandteil zeichnet sich aus durch eine vielgestaltige Erscheinungsform. Insgesamt drei Teiche prägen den hydrologischen Charakter und dienen als Stillgewässer .

Faunistische Beobachtungen

Erhaltung und Verbesserung der Biodiversität  dienen manigfachen Wasserlebewesen als Lebensraum. Wasserinsekten – Taumelkäfer, Rückenschwimmer, …

Umweltbildung vor Ort

Dieses Gebiet eignet sich explizit zur Durchführung von Bildungsprojekten in Verbindung mit der Naturschutzstation „Grüne Schule grenzenlos“ und dem Biobauernhof „Weidenshof“. Möglich sind:

– Botanische und ornithologische Exkursionen

– Leben an und im Wasser

– Kräuterkunde; Wildkräuter für gesunde Ernährung, Küchen- und Heilkräuter

– Praktische Einsätze in Wiesenpflege

– Projekte zur Erhaltung und Verbesserung der Biodiversität

– Ökologische, nachhaltige Landwirtschaft

Christoph Weidensdörfer

Bitte folge und unterstütze uns:
Instagram