Natur im Osterzgebirge

Schnellbahnstrecke Dresden – Prag

Auf dieser Strecke sollen in 30 Jahren Hochgeschwindigkeitszüge für den Personenverkehr und Güterzüge fahren.

Im Moment stehen sieben Strecken-Varianten zur Wahl, wobei die Schwierigkeit besteht, an geeigneter Stelle einen Überholbahnhof einzurichten.
In Heidenau soll unter dem Barockgarten Großsedlitz in jedem Fall ein Tunnel gebaut werden.
Die Bürgerinitiative Basistunnel hat mehrere Varianten mit Volluntertunnelung vorgestellt.
Es gibt aber auch offene Streckenführungen, die den Überholbahnhof auf den Hochebenen vor Pirna einrichten wollen. Dort wird es keine Zusteigemöglichkeiten geben.

Bitte informieren Sie sich im Internet unter Bürgerinitiative “Basistunnel nach Prag”.
Dort finden Sie auch vorgefertigte Einwendungen, die Sie gern ausgefüllt an die Bürgerinitiative schicken können.

Einwände zum Raumordnungsverfahren

Seit dem 06. Januar 2020 liegen die Unterlagen zum Raumordnungsverfahren der Neubaustrecke Dresden Prag aus.
Bis zum 06. März 2020 können Sie Ihren Einwand geltend machen und so Politik mit bestimmen.

Bitte unterstützen Sie uns, wenn Sie ebenfalls der Meinung sind, dass eine Volluntertunnelung die einzig richtige Alternative ist, um keine weitere Zerstörung der Landschaft zwischen der Sächsischen Schweiz und dem Osterzgebirge zuzulassen.

Wir hoffen auf Ihre rege Beteiligung!
Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Biermann

 

Und hier geht es zum Stellungnahmenentwurf der Grünen Liga Osterzgebirge zum Raumordnungsverfahren “Erzgebirgs-U-Bahn”. Zusätzliche Anregungen können noch bis Ende Februar eingefügt werden. Bitte schicken an: jens-ät-osterzgebirge.org.