Die Zukunft unseres Essens – Expertengespräch und Diskussion am 13. 10. im Geißlerhaus Bärenstein

13. October 2021 19:00 - 21:15

Es geht um die Wurst. Es geht darum, wie unser Essen umweltverträglich produziert werden kann. Der Status quo ist heute weniger nachhaltig als je zuvor. Die Art, wie wir unsere
Nahrungsmittel erzeugen, macht Umwelt, Klima, Tiere, bäuerliche Familienbetriebe und das Lebensmittel-Handwerk kaputt. Seit Jahren ringen Wissenschaftler und Experten, Umweltverbände und Rechnungshöfe darum, die Landwirtschaft zukunftsfähig und enkeltauglich zu machen. Ihnen geht es um eine verantwortliche Politik für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum. Sie suchen nach Lösungen, die intakte Dörfer, gesunde Tiere, artenreiche
Felder und faire Erzeugerpreise miteinander überein bringen.

Unsere Referentin Ingrid Apel, gelernte Landwirtin und Agrarökonomin befasst sich seit Jahren mit den Themenschwerpunkten Ernährung und Landwirtschaft, unter anderem als Sachverständige beim Umweltbundesamt. Sie berät die Humboldt-Universität Berlin beim EU-Forschungsvorhaben “Essbare Stadt”. Ihr Rezept: Ein klares Agrar- und Ernährungskonzept auf ökologischer Basis, eine regionale und saisonale Nahrungsmittelkette aufbauen sowie
Regierungshandeln, nötige Reformen und Verhaltensänderungen einleiten.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der gemeinsam von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und dem Volkshochschulverband Sachsen initiierten Reihe “Kontrovers vor
Ort”.
Mittwoch, 13.10.2021, 19:00–21:15 Uhr
Geißlerhaus in Bärenstein
kostenlos | Anmeldung: info@vhs-ssoe.de
(Betrieben werden die Galerie- und Veranstaltungsräume vom Freundeskreis Geißlerhaus / Gymnasium Altenberg e.V.)

Bitte folge und unterstütze uns:
Instagram