Natur im Osterzgebirge

Feinstaubsensoren für Dipps und Umgebung gebaut – check

Bis zum letzten Platz besetzt war der Workshop Feinstaub gestern bei der Grünen Liga Osterzgebirge in Dippoldiswalde. Zusätzliche Teilnehmer konnten leider nur zuschauen, da das Material entsprechend der gemeldeten Teilnehmerzahl besorgt worden war. Deshalb wird es aufgrund des anhaltenden Interesses weitere Workshops (zum Beispiel in Altenberg) geben.

In einem Einführungsvortrag schilderten Erik Schanze vom Umweltzentrum Freital und Jens Heinze vom Umweltbildungshaus Johannishöhe Motivation, Rahmenbedingungen und technische Hintergründe des Feinstaub-Projektes.

Anschließen bastelten begeistert Frauen, Männer und Paare ihren persönlichen Feinstaub-Sensor.

Es gab Tipps zur Einbindung, z. B. in das vorhandene Informationsnetz von luftdaten.info. Auch ein Einbinden in unserer Webseite ist angedacht.

Nach privaten Messpunkten in Tharandt, Freital und Glashütte wird dann also demnächst auch die Lücke um Dipps geschlossen werden.

Vielen Dank dafür an das Projekt MoDem des “Arbeit und Leben Sachsen e.V.” als Träger, Erik Schanze und das Umweltzentrum Freital für die Materialbeschaffung, Organisation und Durchführung des Workshop und natürlich an die fleißigen BastlerInnen.