Natur im Osterzgebirge

Kalender

Jahreskalender 2022 von der Grünen Liga Osterzgebirge mit Mitmach-Naturschutzaktionen des Jahres

 

  • 01
    1. Mai 2020

    Exkursion „Erlebnis Frühlingserwachen der Oelsener Bergwiesen“

    10:00 -13:30
    1. May 2020

    Der Landesverein Sächsischer Heimatschutz lädt in Kooperation mit der Naturschutzstation Osterzgebirge e.V. zur Exkursion  „Erlebnis Frühlingserwachen der Oelsener Bergwiesen“ ein.

    Zeit: 10:00 Uhr

    Treffpunkt: Parkplatz am Bienhof, 01816 Bad Gottleuba-Berggießhübel; Anfahrt mit PKW

    Referent: Herr Hölzel

    Eine Anmeldung ist gewünscht.

    Ansprechpartner: Naturschutzstation Osterzgebirge e.V., Am Bahnhof 1, 01773 Altenberg, Tel.: 035056/ 23271, E-Mail: naturschutzstation-osterzgebirge@outlook.com

  • 02
    2. Mai 2020

    Artenvielfalt im Garten - Wie geht das?

    Den ganzen Tag
    2. May 2020
  • 03
    3. Mai 2020

    Naturkundliche Wanderung im Tal der Wilden Weißeritz - muss leider ausfallen

    09:30 -14:30
    3. May 2020

    LANU + Grüne Liga – Gerold Pöhler, Jens Weber)

    9.30 Uhr Bhf. Edle Krone, ca. 5 h, 13 km

  • 05
    5. Mai 2020

    Wanderung: Auf den Spuren der Wilsdruffer Kleinbahn Teil 3

    08:00 -13:00
    5. May 2020

    Achtung: Unsicher, ob die Veranstaltung stattfinden darf.

    Treff: DD, Unter den Brücken 8:11 Uhr Bus 333
    Route: Hetzdorf, Niederschöna, Naundorf, Klingenberg-Colmnitz
    Länge: 15 km
    Wanderleiter: Bernd Michael Thiem

    Internetseite Dresdner Wanderfreunde: https://steini-wanderplan.jimdofree.com/

  • 05
    5. Mai 2020

    Anlage und Etablierung von Streuobstbeständen als Natur-, Lern- und Erlebnisorte

    08:00 -16:00
    5. May 2020

    (verschoben vom 13.5.)

    Streuobstwiesen stehen vor weitreichenden Problemen: Überalterte Bestände und Sommertrockenheit bedingen schlechte Vitalität und aktuell teils massive Baumverluste. Fehlende oder mangelhaft gepflegte Neupflanzungen stellen den Biotoptyp Streuobstwiese mittelfristig vielerorts in Frage – und damit den ihm heute beigemessenen, naturschutzfachlichen Wert, beispielsweise höhlenreicher Altbäume.

    Fehlende ökonomische Perspektiven, Umdenken bei der Art- und Sortenwahl aufgrund klimatischer Änderungen und nicht zuletzt finanzielle Aspekte von Neupflanzung und Jungbaumpflege sind weitere Herausforderungen in diesem Zusammenhang.

    Zielstellung:

    Inhalt der Veranstaltung ist die Vermittlung aktuellen Wissens und Möglichkeiten zur Wahl der Pflanzware und Jungbaumentwicklung. Weiterhin soll der naturschutzfachliche Wert von Obstbeständen als „Gesamtkomplex“ betrachtet werden. Optionen, Obstbestände als Lern- und Erlebnisorte funktional zu erweitern, sollen am Beispiel der Obstallee „Alte Eisenstraße“ aufgezeigt werden.

    Teilnahmevoraussetzung:

    Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung ist erforderlich.

    Hinweise:

    Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Kommunen, Behörden, Landschaftspflegeverbände, Umweltbildner, Streuobstwiesenbesitzer und die interessierte Öffentlichkeit.

    Ort

    Begegnungsstätte „Boot“ Schlottwitz , Müglitztalstraße 31A , 01768 Glashütte OT Schlottwitz

    Kontakt

    Frank Lochschmidt, Email: osterzgebirge@grueneliga.de, Tel.: 0151-23680416
    oder Poststelle.adl@lanu.sachsen.de.

     

  • 07
    7. Mai 2020

    Arbeitskreis Naturbewahrung im Umweltzentrum Freital

    16:00 -17:00
    7. May 2020
    Umweltzentrum Freital e.V.
    August-Bebel-Straße 3 01705 Freital

    Vielen Menschen liegt die Natur am Herzen, schließlich gehen wir aus ihr hervor und gehen auch irgendwann wieder in sie über. Sich für die Natur zu engagieren, fällt vielen trotzdem nicht leicht. Wo soll man da nur anfangen? Es gibt doch so viel zu tun. Da verfällt der*die eine oder andere dann doch in Lethargie und konzentriert sich auf andere Dinge. Das muss nicht sein!

    Der Arbeitskreis Naturbewahrung trifft sich ein Mal monatlich – immer am 1. Donnerstag im Monat, um 16.00 Uhr.

    In lockerer Runde erfahrt ihr was im Umweltzentrum und in Freital gerade so passiert und was noch so passieren sollte. Dabei kommen immer wieder Ideen auf, die sich – mit unserer Unterstützung – zu kleinen oder großen Projekten entwickeln. Wir planen aber auch konkrete Arbeitseinsätze oder naturkundliche Wanderungen. Es gibt viel zu entdecken, also kommt vorbei.

    Weitere Infos auf Facebook