Natur im Osterzgebirge

Melkstandwiese

Wiederaufbau des einstürzenden Melkstandes beim Orchideen-bestaun’-Wochenende Juni 2019

Südlich geht die “Drei-Felder-Wirtschaft” in artenarmes Normal-Grünland über. Hier befindet sich ein alter Melk-/Besamungsstand aus DDR-Zeiten, was auf eine vergleichsweise hohe Weideintensität hindeutet. Lange Zeit lag die Melkstandwiese (0,5 ha) dann mehr oder weniger brach, nur gelegentlich als Pferdeweise genutzt. Die Grüne Liga Osterzgebirge bemüht sich seit einigen Jahren, durch eine Kombination von Heumahd und Schafsbeweidung wieder Bedingungen für mehr Artenreichtum zu schaffen. Bis dahin scheint es allerdings noch ein langer, mühevoller Weg zu sein. Im Winter 2018/19 haben die sich hier sehr zahlreich tummelnden Wildschweine für ein fast komplexes “Umackern” der Fläche gesorgt. Mähen und Heugewinnung erwiesen sich da als sehr schwierig.

Instagram