Natur im Osterzgebirge

FND Steinhübel mit Blutbuche bei Fördergersdorf

Unterschutzstellung: Beschluss des Rates des Kreises Freital vom 23.8.1958

Gemarkung: Fördergersdorf

Größe: 0,09 ha

Lage: 0,5 km südlich Fördergersdorf

 

 

Kurzbeschreibung: Als Gliederungselement und Aussichtspunkt in der weitgehend strukturarmen Feldflur zwischen Spechtshausen und Fördergersdorf fungiert ein aus dem Grundgestein Quarzporphyr gebildeter kleiner Hügel mit einer großen, vermutlich über 90 Jahre alten Rotbuchen-Form. die in den südexponierten Saumzonen der Erhebung ausgebildeten Magerrasenbereiche sind mäßig eutrophiert. Der trockenwarme Gebüschstandort belebt das Landschaftsbild und ist für den Biotopverbund in der Agrarlandschaft des nördlichen Tharandter Waldes von Bedeutung.

Pflege und Entwicklung: Verringerung von Nährstoffeinträgen; Halbtrockenrasenpflege; Müllberäumung

 

Quelle: Staatliches Umweltfachamt Radebeul (1998): Flächenhafte Naturdenkmale im Weißeritzkreis; Broschüre

Instagram