Natur im Osterzgebirge

FFH-Gebiete

Flora-Fauna-Habitat-Gebiete im Ost-Erzgebirge

Gebiete von Gemeinschaftlicher Bedeutung (“Sites of Community Importance” – SCI) nach der sog. Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der EU

FFH-Gebiete im Osterzgebirgsteil des ehem. Kreises Pirna:

Gottleubatal und angrenzende Laubwälder (Nr. 182)

Mittelgebirgslandschaft um Oelsen (Nr. 42 E)

Bahrebachtal (Nr. 181)

Seidewitztal und Börnersdorfer Bach (Nr. 85 E)

Trebnitztal (Nr. 41 E)

FFH-Gebiete im ehem. Kreis Dippoldiswalde:

Müglitztal (Nr. 43 E)

Luchberggebiet (Nr. 178)

Weicholdswald (Nr. 38 E)

Bergwiesen bei Dönschten (Nr. 177)

Geisingberg und Geisingwiesen (Nr. 39 E)

Fürstenauer Heide und Grenzwiesen Fürstenau (Nr. 44 E)

Georgenfelder Hochmoor (Nr. 174)

Kahleberg bei Altenberg (Nr. 84 E)

Bergwiesen um Schellerhau und Altenberg (Nr. 176)

Pöbelbachtal und Hofehübel (Nr. 175)

Hemmschuh (Nr. 40)

FFH-Gebiete im Osterzgebirgsteil des ehem. Kreises Freital

Lockwitzgrund und Wilisch (Nr. 179)

Täler von Roter Weißeritz und Oelsabach (Nr. 36 E)

Täler von Vereinigter und Wilder Weißeritz (Nr. 37 E)

Triebischtäler (Nr. 171)

Wälder am Landberg (Nr. 172)

FFH-Gebiete im ehemaligen Kreis Freiberg:

Gimmlitztal (Nr. 83 E)

Bobritzschtal (Nr. 254)

Buchenwälder um Rechenberg und Holzhau (Nr. 253)

Oberes Freiberger Muldental (Nr. 252)

Chemnitztal (Nr. 243)

Freiberger Bergwerksteiche (Nr. 3 E)

Schwermetallhalden bei Freiberg (Nr. 255)

Striegistäler und Aschbachtal (Nr. 20 E)

FFH-Gebiete im Osterzgebirgsteil des ehem. Kreises Marienberg:

Buchenwälder und Moorwald bei Neuhausen und Olbernhau (Nr. 4 E)

Flöhatal (Nr. 251)

FFH-Gebiete im tschechischen Teil des Ost-Erzgebirges:

Východní Krušnohoří (Nr. 5504)

Rašeliniště U jezera – Cínovecké rašeliniště (Nr. 5488)

Grünwaldské vřesoviště (5471)

Háj u Oseka (2803)

Strádovský rybník (Nr. 2839)