NSG Trebnitzgrund

(41 Hektar, seit 1961, landesweite NSG-Register-Nummer: D49)

Mit knapp zwölf Kilometern Länge gehört die Trebnitz zu den längsten, unverbauten Bächen Sachsens. Das Naturschutzgebiet an seinem Unterlauf beherbergt einen wertvollen Komplex blockreicher Laubhangwälder und Bachauenbereiche mit artenreicher Frühblüherflora. Der Wanderweg im Talgrund zählt seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Ausflugszielen von Naturfreunden im Ost-Erzgebirge. Am Herrenmüllerberg schließt sich ein Buchenwaldkomplex an.  

Die Zweigestreifte Quelljungfer ist die typische Libellenart sauberer Gebirgsbäche